StartMonitore144Hz vs 240Hz - Lohnt sich das Upgrade?

144Hz vs 240Hz – Lohnt sich das Upgrade?

144Hz vs 240Hz – Antwort in Kurzform:

Bei Gaming-Monitoren gilt: je höher die Bildwiederholfrequenz, desto besser. Allerdings sollte man im Spiel bestenfalls weit über 144 FPS (frames per second) erreichen, ansonsten ist ein 240Hz-Gaming-Monitor wenig sinnvoll.

Wenn man In-Game unterhalb der 144-FPS-Marke liegt, dann empfehlen wir sich unseren 144Hz vs 60Hz Artikel mal anzuschauen.

 

 

144Hz vs. 240Hz – Das ist wichtig

Grundsätzlich sind die Bilddarstellungen von 240Hz-Monitoren extrem flüssig und bei weitem fortgeschrittener als bei 144Hz-Bildschirmen.

Allerdings ist der Sprung von 144 Hertz auf 240 Hertz bei weitem nicht so spürbar, wie es z.B. bei dem Umstieg von einem 60Hz-Monitor auf einen 144Hz-Monitor der Fall ist.

 

1. Auflösung und Panels

Zudem sollte man im Hinterkopf behalten, dass viele 240Hz-Monitore aufgrund der hohen Bildfrequenzen oft eine niedrigere Bildschirmauflösung und auch Pixeldichte vorweisen können.

Auch sind wegen der extrem hohen Bildrate in 240Hz-Bildschirmen meistens nur TN-Panels verbaut. In modernen 144Hz-Monitoren sind dagegen schon hochwertige IPS-Panels und VA-Panels mit 4K-Auflösung verbaut.

Glücklicherweise ändert sich das immer mehr und so kommt es, dass die Monitor-Hersteller, wohl aufgrund der hohen Nachfrage, Modelle wie den Samsung Odyssey G7 auf dem Markt anbieten. Diese neue Generation von Gaming-Monitoren schafft problemlos 240Hz bei WQHD.

 

2. Ist der eigene Gaming-PC leistungsstark genug?

Der wohl relevanteste Faktor ist jedoch die eigene Hardware: Wenn man im Game nicht signifikant über 144 FPS erreicht, dann ist ein 240Hz-Bildschirm nahezu sinnlos.

Außer man möchte sich ein zukunftssicheres Gerät anschaffen und die Hardware Komponenten des PCs (GPU, CPU, ect.) zu einem späteren Zeitpunkt upgraden.

 

 

Fazit – 144Hz vs 240Hz

Damit sich ein Monitor mit 240Hz lohnt, sollte man In-Game weit über 144 FPS (bestenfalls bis zu 240Hz) erreichen. Andernfalls ergibt es recht wenig Sinn sich einen 240Hz-Bildschirm zuzulegen.

Schafft man die 240 FPS bei solider Auflösung (Full-HD o. WQHD), dann steht einem eigentlich nichts mehr im Weg. Allerdings sollte man sich im Klaren sein, dass ein Casual-Gamer den Unterschied von 144Hz zu 240Hz kaum spüren wird.

Anders sieht das aus, wenn man den Weg in Richtung Pro-Gaming einschlagen möchte oder einfach so ein enthusiastischer Gamer ist, dann können sich 240Hz durchaus lohnen.

Jetzt Weiterlesen

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Verfasse einen Kommentar!

Bitte deinen Kommentar eingeben.
Bitte hier deinen Namen eingeben.

Neuste Artikel

Beliebte Artikel