Start Monitore Die besten augenschonenden Monitore für Homeoffice und Gaming

Die besten augenschonenden Monitore für Homeoffice und Gaming

Dass stundenlanges Sitzen vor dem PC nicht gerade förderlich für die Gesundheit ist, ist den meisten bereits bekannt. Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Kopfschmerzen sind hierbei die klassischen Beschwerden.

Leider kommen unsere Augen hierbei oft zu kurz, dabei sind sie es, die den ganzen Tag auf Höchstleistung starr auf den Monitor schauen müssen.

Gerade in Zeiten von Homeschooling oder Homeoffice ist das Arbeiten vor dem Bildschirm praktisch unvermeidbar.

Glücklicherweise bieten moderne Flachbildschirme mittlerweile einige intelligente Funktionen an, welche die Belastung auf die Augen so gut wie möglich reduzieren sollen.

 

Die 3 besten augenschonenden Monitore im Test

Folgend findest du eine unsere Liste, in welcher wir die besten von uns getesteten augenschonenden Monitore kurz und prägnant vorgestellt haben. Hierbei wurde jeder vorgestellte Monitor auch tatsächlich von uns vor Ort getestet.

Liste zuletzt aktualisiert am 13. Mai 2021 – 09:09 Uhr

 

MSI PRO MP271QP – Bester augenschonender Monitor fürs Homeoffice

MSI PRO MP271QP - augenschonender Monitor

zum Angebot »

zum ausführlichen Testbericht

Auflösung: 2560 x 1440p (WQHD) | Bildfrequenz: 60Hz | Bildschirmgröße: 27 Zoll | Reaktionszeit: 6 ms | Panel-Typ: IPS (matt) | Eye-Care: Ja | Besonderheiten: TÜV-Rheinland zertifizierte Flicker-Free-Technologie und Low-Blue-Light-Funktion

Vorteile
  • WQHD-Auflösung
  • hervorragende Ergonomie
  • Flicker-Free (TÜV-zertifiziert)
  • Blaulichtfilter (TÜV-zertifiziert)
  • Sehr gute Farbraumabdeckung
Nachteile
  • hoher Input-Lag (nicht für Gaming geeignet)
  • mittelmäßige Lautsprecher
  • enttäuschendes OSD

 

Der MSI PRO MP271QP ist ein in 2021 erschienener Business-Monitor, der speziell für den Betrieb im Homeoffice bzw. Homeschooling entwickelt wurde. In unserem Testbericht konnte der Monitor immerhin eine Gesamtbewertung von „Gut – Note 2,2“ erreichen. Allerdings hat der Monitor auch einige Schwächen, doch dazu später mehr.

Der MSI PRO MP271QP misst eine Bildschirmdiagonale von 27 Zoll und hat hierbei eine ungewöhnliche, aber von uns willkommene WQHD-Bildschirmauflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Dadurch wird direkt eine höhere Pixeldichte und somit auch eine schärfere Bilddarstellung, als es bei 1080p (Full-HD) der Fall wäre gewährleistet.

In einer Disziplin konnte der PRO MP271QP in unserem Test besonders gut abschneiden: der Ergonomie. Hier sind nahezu alle Einstellungsmöglichkeiten und sogar eine Pivot-Funktion vorhanden, was vor allem am Arbeitsplatz zu Hause sehr von Vorteil sein kann. Darüber hinaus verfügt der Bildschirm auch über von TÜV-Rheinland zertifiziertes Flicker-Free und Low-Blue-Light (Blaulichtfilter-Funktion), wodurch die Augen der Anwender geschützt werden sollen.

Erwähnenswert ist außerdem die hervorragende Farbraumabdeckung des verbauten IPS-Displays, hier konnten wir in unserem Test eine 100%ige Abdeckung des sRGB-Farbraums messen. Dadurch stellt für den MSI PRO MP271QP eine kräftige und farbenfrohe Wiedergabe, von z. B. Filmen und Videos kein Problem dar.

Neben den vielen positiven Funktionen und technischen Eigenschaften gibt es natürlich auch beim MSI PRO MP271QP einige Nachteile, die stets zu berücksichtigen sind. Zum einen wäre da der hohe Input-Lag des Monitors. Durch diesen und die zu hohe Reaktionszeit von 6 Millisekunden eignet sich der Bildschirm eher weniger für Anwender im Gaming-Bereich.

Ebenfalls negativ in unserem Test aufgefallen ist die Bedienung bzw. das spärliche OSD des Monitors. Hier kann man nur die wichtigsten Basis-Einstellungen vornehmen, was wohlgemerkt nicht unbedingt ein Nachteil sein muss.

Aber bei einem augenschonenden Business-Monitor in dieser Preisklasse hätten wir definitiv mehr erwartet. Erwähnenswert sind noch die bestenfalls mediokren Lautsprecher, über welche man aber aufgrund des vorhandenen Audio-Ausgangs hinwegsehen kann.

 

 

BenQ EL2870U – Der Allrounder

BenQ EL2870U - augenschonender Allrounder-Monitor

zum Angebot »

zum ausführlichen Testbericht

Auflösung: 3840 x 2160p (4K) | Bildfrequenz: 60Hz | Bildschirmgröße: 28 Zoll | Reaktionszeit: 1ms | Panel-Typ: TN | Eye-Care: Ja | Besonderheiten: HDR10, Lautsprecher

Vorteile
  • UHD/4K-Auflösung
  • exzellente Preis-Leistung
  • Flicker-Free (TÜV-zertifiziert)
  • Blaulichtfilter
  • Sehr guter Input-Lag
  • gute Farbraumabdeckung
  • 1 ms Reaktionszeit
Nachteile
  • keine Höhenverstellung
  • mittelmäßiger Kontrast (nicht für Fotografen geeignet, für normalen Gebrauch aber vollkommen im Rahmen)
  • HDR bringt kaum Vorteile
  • mittelmäßige Lautsprecher

 

Für unseren Allrounder-Monitor haben wir den BenQ EL2870U auserkoren. Dieser beliebte Monitor konnte in dem von uns durchgeführten Test ebenfalls eine Bewertung von „Gut – Note: 2,2“ erreichen.

Mit einer Bildschirmgröße von 28 Zoll und einer extrem hohen Bildschirmauflösung von 3840 x 2160 Pixeln (4K/UHD) ermöglicht der BenQ EL2870U eine extrem hohe Pixeldichte und entsprechend auch eine scharfe Bilddarstellung.

Durch das im Display verbaute TN-Panel wird eine schnelle Pixel-Reaktionszeit von einer Millisekunde möglich gemacht. Dementsprechend niedrig fällt auch der Input-Lag aus. Hier konnten wir in unserem BenQ EL2870U Test einen sehr guten Input-Lag von 8,3 Millisekunden messen.

Zusammen mit einer Bildwiederholfrequenz von 60Hz (bei nativer Auflösung) eignet sich der BenQ EL2870U also optimal für Gaming, speziell fürs Konsolen-Gaming. So kommt es, dass wir den BenQ EL2870U auch in unserer Liste der besten Monitore für die Playstation 5 und Xbox Series X aufgenommen haben.

Darüber hinaus verfügt der BenQ EL2870U auch über nützliche, augenschonende Features wie Flicker-Free (TÜV-zertifiziert, Low-Blue-Light, B.I.+, HDR und AMD-FreeSync. Bezüglich der HDR-Funktion haben wir in unserem Test aber festgestellt, dass diese beim BenQ EL2870U praktisch keinen Mehrwert bietet und kaum von der SDR-Wiedergabe zu unterscheiden ist.

Obwohl im Monitor nur ein TN-Panel verwendet wurde, konnten wir in unseren Messungen eine ziemlich gute sRGB-Farbraumabdeckung von 93 % ermitteln. Allerdings schwächelt der BenQ EL2870U sehr bei der Blickwinkelstabilität.

Ein weiterer Nachteil ist die kaum vorhandene Ergonomie. Der Standfuß vom EL2870U lässt sich bis auf eine Neigung nicht verstellen, glücklicherweise ist aber eine 100 x 100 mm VESA-Bohrung integriert.

Für einen Preis von knapp 300 Euro kann man hier allerdings nicht zu viel erwarten. Deshalb ist der BenQ EL2870U im Großen und Ganzen ein ein guter augenschonender Monitor, der in jedem Anwendungsbereich etwas glänzen kann.

 

 

Viewsonic XG270QC – augenschonender Gaming-Monitor mit 165Hz

Viewsonic XG270QC - Augenschonender Gaming-Monitor

zum Angebot »

zum ausführlichen Testbericht

Auflösung: 2560 x 1440p (WQHD) | Bildfrequenz: 165Hz | Bildschirmgröße: 27 Zoll | Reaktionszeit: 3ms | Panel-Typ: VA | Eye-Care: Ja | Besonderheiten: Flicker-Free, Lautsprecher, Blaulichtfilter, AMD FreeSync Premium Pro

Vorteile
  • WQHD-Auflösung
  • Flicker-Free
  • Low-Blue-Light
  • niedriger Input-Lag
  • exzellente Farbraumabdeckung
  • sehr gute Ergonomie
  • gute Lautsprecher
  • schönes Design
Nachteile
  • üppiger Kaufpreis
  • niedrige Blickwinkelstabilität

 

Für den besten augenschonenden Gaming-Monitor haben wir uns den Viewsonic XG270QC ausgesucht. Der Viewsonic XG270QC ist ein Gaming-Monitor durch und durch und lässt wirklich keine Wünsche offen. Der Viewsonic XG270QC hat in unserem Test die Note „Gut – 1,8“ erhalten und ist im direkten Vergleich somit besser als die zwei zuvor vorgestellten Bildschirme.

Neben der WQHD-Auflösung bei 27 Zoll Bildschirmdiagonale bietet der Viewsonic XG270QC zusätzlich noch eine Bildwiederholrate erstaunlichen von 165Hz. Das bedeutet, dass sich das Display pro Sekunde 165 mal aktualisieren kann bzw. alle ~ 6 Millisekunden ein neues Bild dargestellt wird. Hierdurch wird übrigens auch ein extrem niedriger Input-Lag ermöglicht, was primär im Gaming-Bereich von Vorteil ist.

Da das Display vom Viewsonic XG270QC „Curved“ ist, wurde auch entsprechend ein VA-Panel verbaut. Das VA-Panel deckt den sRGB-Farbraum zu 100 % ab und ermöglicht laut unseren Messungen eine maximale Helligkeit von 550 cd/m² sowie eine Dimmbarkeit von 70 cd/m². – Auf farbintensive und kontrastreiche Bilder muss man also keineswegs verzichten.

Als Augenschonungs-Features wurden standardmäßig eine flimmerfreie Backlight-Technologie und ein Blaulichtfilter integriert. Darüber hinaus verfügt der XG270QC auch über zahlreiche Gaming-Features wie AMD FreeSync Premium Pro und Motion-Blur Reduction.

Doch leider gibt es auch beim Viewsonic XG270QC einen Nachteil. Dadurch, dass ein VA-Panel verwendet wurde fällt die Blickwinkelstabilität auch dementsprechend schlecht aus. Allerdings ist das bei Monitoren mit VA-Panel bzw. mit Curved-Display sowieso nicht zu vermeiden.

 

 

Lange Arbeit vor dem Monitor zieht Probleme mit sich

Während der Arbeit oder dem Computerspielen vor dem Bildschirm, arbeiten unsere Augen auf absoluter Höchstleistung, das gilt vor allem für die Computer-Zocker.

Experten sprechen hierbei von einem „digitalen Stress“, dem unsere Augen ausgesetzt sind. Sehstörungen, trockene Augen und Müdigkeit sind nicht selten die Folge.

Deshalb empfiehlt es sich regelmäßige und konsequente Pausen einzulegen, schon 5 Minuten Pause alle 2 Stunden können dabei Wunder bewirken. Bei trockenen Augen können Augentropfen oder häufigeres Blinzeln helfen.

Glücklicherweise gibt es im Gegensatz zu diesen recht konservativen Methoden, um die Augen zu schonen, auch eine weitere höchst effektive Maßnahme: Einen augenschonenden Monitor.

 

Augenschonender Monitor – Darauf müssen Sie achten

Die Gesundheit am Arbeitsplatz ist nicht nur ein immer wichtiger werdender Trend, sondern auch ein wichtiger Meilenstein für alle Arbeitnehmer oder Selbstständige.

Deshalb werben mittlerweile auch viele Monitor-Hersteller mit Features und Funktionen, die das Wohlbefinden während des Gebrauchs fördern sollen.

 

1. Blaulicht-Filter

Der wohl entscheidendste Faktor, der einen PC Bildschirm augenfreundlich macht, ist die Low-Blue-Light-Technologie.

Low blue light Technologie

Hierbei wird im Monitor ein sog. Blaulicht-Filter eingebaut, denn gerade das Blaulicht von den LEDs der Hintergrundbeleuchtung, fordert die Augen ziemlich stark. Viele Smartphones und Tablets haben diese Funktionen bereits integriert.

 

2. Flicker-Free

Die Flicker-Free oder auch Anti-Flimmern-Technologie sorgt dafür, dass eventuell wahrgenommenes Flimmern der LED-Hintergrundbeleuchtung eines LCD-Monitors verringert wird. In einem ausführlichen Artikel zum Thema Flicker-Free haben wir weitere Details erläutert.

 

3. Bildschirmgröße und Auflösung

Ebenso wichtig ist die richtige Bildschirmgröße, aus eigenen Erfahrungen empfehlen wir eine Größe von mindestens 20 Zoll (50,8 Zentimeter) (Bildschirmdiagonale).

Denn bei einem zu kleinen Bildschirm werden die Augen sehr stark überanstrengt. Optimal für normale Büroarbeit wären 24 Zoll (60,96 cm) mit einer Auflösung von 1920 x 1080p (Full-HD), hier müssen die Augen nicht zu viel wandern und das Bild erscheint gestochen scharf.

Bei größeren Bildschirmgrößen ergibt es Sinn eine höhere Auflösung (bzw. 3840 x 2160p UHD) anzustreben, da das Bild sonst unscharf erscheinen könnte. Wie Sie die optimale Bildschirmgröße für Ihren Monitor ermitteln, erklären wir hier.

Augenschonender monitor von benq

4. Solide Bildwiederholfrequenz

Neben dem Blaulicht-Filter, der Bildschirmgröße und Auflösung zählt abschließend noch die Bildwiederholfrequenz zu den ausschlaggebenden Faktoren für einen augenschonenden Monitor.

Die Bildwiederholungsfrequenz oder Bildwiederholrate gibt in Hertz an wie viele Bilder pro Sekunde ein Monitor darstellen kann. (Beispiel: Hat ein Monitor 240Hz, so kann er bis zu 240 Bilder pro Sekunde darstellen.)

Generell gilt: Je höher die Bildwiederholfrequenz, desto flüssiger erscheinen die Bilder z.B. bei dem Abspielen eines Videos. Die meisten modernen augenschonenden Monitore haben eine Bildwiederholrate von mindestens 60 Hertz, deshalb empfiehlt es sich durchaus einen Monitor mit mindestens 60Hz für die Schonung der Augen zu kaufen.

Speziell für Gaming empfehlen wir allerdings gerne einen augenfreundlichen Monitor mit 144Hz oder 240Hz, da man ein möglichst flüssiges Spielerlebnis erfahren möchte. Für Büroarbeit reichen 60Hz dagegen völlig aus.

Jetzt Weiterlesen

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Verfasse einen Kommentar!

Bitte deinen Kommentar eingeben.
Bitte hier deinen Namen eingeben.

Neuste Artikel

Beliebte Artikel