StartMonitoreMSI MPG ARTYMIS 323CQR im Test - 1000R-Krümmung, 165 Hz und WQHD

MSI MPG ARTYMIS 323CQR im Test – 1000R-Krümmung, 165 Hz und WQHD

Im heutigen Testbericht haben wir uns den Curved-Gaming-Monitor mit der Modellbezeichnung MPG ARTYMIS 323CQR (deutsche Modellbezeichnung: 323CQRDE) von dem Hersteller MSI angeschaut.

Wie sich der 32 Zoll große Curved-Monitor in unserem Test geschlagen hat, das erfährst du in diesem Monitor-Testbericht.

 

Technische Eigenschaften

Wie schon in der Einleitung angeteasert, handelt es sich bei dem MSI MPG ARTYMIS 323CQR um einen Curved-Monitor mit 1000R-Krümmung, dessen Display ganze 32 (31,5) Zoll in der Diagonale misst.

Das im Monitor verbaute VA-Panel kann eine native Bildschirmauflösung von 2560 x 1440 Pixeln darstellen. Hierbei schafft der MPG ARTYMIS 323CQR eine maximale Bildwiederholfrequenz von immerhin 165 Hertz.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR Test 2

Man merkt also schon bei den technischen Eigenschaften, dass es sich beim MPG ARTYMIS 323CQR um einen Gaming-Monitor handelt. Als Monitor-Reaktionszeit (G2G) hat der Hersteller einen typischen Wert für ein VA-Panel von 4 Millisekunden angegeben.

Neben üblichen Features wie AMD FreeSync Premium, Flicker-Free und HDR400 wirbt der Hersteller auf der Produktseite auch mit speziellen Gaming-Funktionen wie „Smart-Gaming mit KI-Unterstützung“, einer Kompatibilität mit der MSI Gaming OSD App, einer Anpassung von verschiedenen CEC-Profilen sowie einem Konsolenmodus.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - InGame Test mit PS5

Letzterer soll einen speziellen „Downscaler“ für Playstation-5-Nutzer integriert haben, damit ein reibungsloser Betrieb der PS5 mit dem MSI MPG ARTYMIS 323CQR möglich ist. Auf diese Funktion sind wir in unserem Test auch separat noch einmal eingegangen.

 

Design und Verarbeitung

Farblich ist der MPG ARTYMIS 323CQR auf der Vorderseite überwiegend mit schwarzem Kunststoff verkleidet. Das Display an sich ist matt beschichtet, hat ein typisches Rahmenlos-Design, sodass man bei deaktiviertem Display den Bildschirmrahmen fast nicht erkennen kann.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Design 1

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Design 2

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Rahmenloses Design 1MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Rahmenloses Design 2Der untere vordere Monitor Rahmen ist ebenfalls mit mattschwarzem Kunststoff verkleidet. Diesmal befindet sich der Logo-Schriftzug aber nicht mittig, sondern links. In der Mitte des Monitorrahmens befindet sich nämlich ein Sensor, welcher für die automatische Regelung der Helligkeit zuständig ist.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - MSI Logo

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Design Sensor

UMFRAGE - Was für einen Monitor suchst du gerade?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Wie auch bei anderen MSI-Modellen ist auch beim MPG ARTYMIS 323CQR die Rückseite das optische Highlight. Hier wurde nicht nur auf eine Mischung von mattschwarzen Kunststoff und schwarzem Klavierlack-Kunststoff, sondern auch auf eine wirklich schicke Carbon-Optik gesetzt.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Design - Rückseite 1

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Design Lüftung

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Carbon Design mit Lüftung

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Carbon Design

Darüber hinaus ist noch eine tolle RGB-Beleuchtung, welche man aber nur über die Mystic-Light-App steuern kann, integriert. Über das am Monitor vorhandene OSD ist jene leider nur deaktivierbar/aktivierbar.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - RGB links 1

Ansonsten macht die RGB-Beleuchtung einen sehr hochwertigen Eindruck und grobe sowie kleine Fehler sind nicht zu erkennen.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - RGB Logo 1

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - RGB Logo 2

Die Carbon-Optik setzt sich so auch am Standbein, welches wohlgemerkt sehr stabil ist, fort. Da der MPG ARTYMIS 323CQR mit seiner Größe von 32 Zoll auch einiges an Gewicht mitbringt, ist das auch erforderlich.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - RGBs Volle Ansicht

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Design Bedienung Joystick

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Design Headset Staender

Zusammengefasst kann man zum Design sowie zu der Verarbeitung vom MSI MPG ARTYMIS 323CQR absolut nichts Negatives berichten. Das Design vom MPG ARTYMIS 323CQR wirkt durchdacht und hat auch praktische Features wie einen ausfahrbaren Headset-Ständer berücksichtigt. Gleiches gilt für die Verarbeitung, hier haben vor allem die Verarbeitungsqualität der RGB-Beleuchtung und der Carbon-Optik überzeugt.

 

Ergonomie

In der Höhe ist der MPG ARTYMIS 323CQR durch den mitgelieferten Standfuß ungefähr 10 cm verstellbar. Darüber hinaus lässt sich der Monitor auch jeweils horizontal bis zu 30° in beide Richtungen drehen. Eine Neigung von ungefähr 20° und -5° ist ebenfalls möglich.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Ergonomie 1

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Ergonomie 2

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Ergonomie 3

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Ergonomie 4

Da der MPG ARTYMIS 323CQR ein Curved-Monitor mit 1000R-Krümmung ist, würde eine Pivot-Funktion wenig Sinn ergeben. Dementsprechend ist auch keine vorhanden.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Ergonomie L

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Ergonomie R

Wer unbedingt gegen die Genfer Konventionen verstoßen möchte, kann den ARTYMIS 323CQR auch gerne über die belegten 100×100 mm VESA-Bohrungen mit einer entsprechenden Monitor-Halterung im Pivot-Modus betreiben.

 

Input-Lag und Display-Lag

Da der MSI MPG ARTYMIS 323CQR hauptsächlich ein Gaming-Monitor ist, ist der Input-Lag auch dementsprechend mit einer der wichtigsten Bewertungskriterien in unserem Monitor-Test.

Den Input-Lag haben wir mit einem speziell entwickelten Tool namens „SMTT 2.0“ gemessen. Hierbei wird der Input-Lag bei voller Bildwiederholfrequenz und deaktivierter vertikaler Synchronisation (V-Sync) gemessen. Dieser Input-Lag-Test ist also primär für PC-Gamer interessant.

Nach mehrmaligem Messen haben wir hier einen durchschnittlichen Input-Lag von 3,3035 ms, also ungefähr 3,3 ms messen können, was wohlgemerkt einem sehr guten Wert entspricht. Für Gaming möchte man nämlich bestenfalls einen Input-Lag von unter 15 Millisekunden haben.

Für unseren Display-Lag-Test haben wir das Messgerät von Leo Bodnar verwendet. Hierbei wird der Display-Lag des Monitors bei aktiviertem V-Sync @ 60 Hz gemessen. Da der MPG ARTYMIS 323CQR eine native WQHD-Auflösung hat und das Messgerät lediglich ein UHD/4K-Signal ausgibt, wird sich in dem Ergebnis auch widerspiegeln, wie gut und schnell der „Downscaler“ arbeitet.

Am oberen Messpunkt haben wir 1,2 ms, am mittleren Messpunkt 8,6 ms und am unteren Messpunkt 16,0 ms gemessen. Das ergibt einen guten Durchschnittswert von 8,6 ms. Für Gamer, die den MPG ARTYMIS 323CQR zusammen mit ihrer Playstation 5 betreiben, ist dieser Wert übrigens der Praxis-relevanteste.

 

In-Game Test: PC und Konsole (PS5)

Obwohl der MPG ARTYMIS 323CQR speziell auch als Curved-Monitor für Konsolen beworben wird, besitzt er leider keinen HDMI-2.1-Anschluss. Dementsprechend kann man über die Playstation 5, welche (ggf. noch) keine native 1440p-Auflösung unterstützt, mit dem MPG ARTYMIS 323CQR keine 120 Hertz übertragen.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - InGame Test mit PS5 Monster Hunter World Iceborne

Glücklicherweise hat MSI für diesen Fall einen „Downscaler“ (Konsolen-Modus) integriert, mit welchem es möglich ist, das 4K-Signal bestmöglich auf dem WQHD-Display darzustellen. Das haben wir auch direkt in unserem Praxistest ausgetestet und es hat alles reibungslos funktioniert. Der HDR-Modus des Monitors hat sich durch die PS5 ebenfalls automatisch aktiviert. Also ist der auch als Gaming-Monitor für PS5 und Xbox Series X nutzbar.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - PS5 Monitor

Anders sieht es mit der Xbox Series X aus. Die neue Konsole von Microsoft unterstützt eine native 1440p/WQHD-Auflösung. Dementsprechend kann man mit dem MPG ARTYMIS 323CQR bei nativer Auflösung bis zu 120 Hertz übertragen. Also ist der ARTYMIS 323CQR auch als Gaming-Monitor für PS5 und Xbox Series X nutzbar.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - PS5 Skalierung Test

Auf dem PC kann man die vollen 165 Hz zusammen mit der WQHD-Auflösung voll auskosten. Getestet haben wir den MPG ARTYMIS 323CQR mit den Games Forza: Horizon 4, League of Legends, Valorant, diverse RPG und CS:GO.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR INgame Test Forza

Während dem Testen ist klar geworden, dass der MPG ARTYMIS 323CQR für absolute Profis und E-Sportler weniger zu empfehlen ist, da der Bildschirm hierzu für die meisten zu groß sein wird und die Reaktionszeit des VA-Panels nicht an die eines Rapid-IPS-Panels herankommt.

In RPGs und Racing-Games kann der MPG ARTYMIS 323CQR allerdings glänzen. Das Zocken auf dem riesigen 32-Zoll-Display in Kombination mit den 165 Hz macht richtig Laune.

 

Motion-Blur

Gerade weil der MSI MPG ARTYMIS 323CQR ein Curved-VA-Panel besitzt, fällt die Reaktionszeit der Pixel in der Regel etwas schlechter aus, als wie es bei IPS-Panels der Fall wäre.

Laut dem OSD hat der Monitor 3 verschiedene Overdrive-Einstellungen. Wir haben wie in unseren anderen Monitor-Tests die bekannte Testgrafik von Testufo.com verwendet.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Motion Blur Normal
Overdrive: Normal
MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Motion Blur Fast
Overdrive: Fast/Schnell
MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Motion Blur Fastest
Overdrive: Fastest/Schnellste

Wie den Fotos zu entnehmen ist, tritt bei der normalen und bei der schnellsten Overdrive-Einstellung ein sichtbarer, aber nicht allzu starker Ghosting-Effekt auf. Am besten fährt man also mit der mittleren Einstellung „Fast/Schnell“, welche auch der voreingestellte Overdrive-Modus ist.

 

Bildqualität

 

Helligkeit, Kontrast und Bildhomogenität

Bezüglich der Helligkeit hat der Hersteller eine typische Helligkeit von 450 cd/m² im Datenblatt angegeben. In unserem Test haben wir einen leicht schlechteren Wert von ~ 440 cd/m² messen können. Der 323CQR kann der HDR400 Zertifizierung also auch in der Praxis gerecht werden.

Mit dem SpyderX Elite haben wir nach mehrmaligem Messen einen maximalen Kontrastwert von 3360: 1, was ebenfalls leicht unter den Herstellerangaben liegt, aber noch vollkommen im Rahmen ist, gemessen.

Die Luminanzhomogenität fällt wegen des VA-Panels mit einer maximalen Abweichung von 12 % und einer durchschnittlichen Abweichung von ~ 7,2 % befriedigend aus.

Ähnlich sieht das bei der Farbhomogenität aus. Dort war laut dem SpyderX, nämlich eine maximale Abweichung zu DeltaE von 6,3 und ein Durchschnittswert von 3,51 zu D65 messbar.

 

Ausleuchtung (Praxis)

Auch bei der Ausleuchtung zeigen sich die Schwächen des Curved-Displays. Vor allem an den Rändern des Monitorrahmens sind deutliche Lichthöfe bei Schwarzbild sowie Clouding erkennbar.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Ausleuchtung Praxis

 

Blickwinkelstabilität

Wie bei der Ausleuchtung fällt auch die  Blickwinkelstabilität wegen der 1000R-Krümmung eher bescheiden aus. Schon bei 45° ist eine moderate Änderung der Farbtemperatur und der Helligkeit erkennbar.

 

Skalierung

Wie schon unserem In-Game-Test zu entnehmen ist, skaliert der MSI MPG ARTYMIS 323CQR ein UHD-Signal problemlos auf seine nativen 1440p herunter.

Ein Hochskalieren von 1080p funktioniert auch einwandfrei, ist allerdings nicht zu empfehlen, da man aufgrund der Pixeldichte bzw. der Größe der Pixel die einzelnen Pixel zählen kann.

Möchte man Filme oder Videos in 1080p auf dem MSI MPG ARTYMIS 323CQR wiedergeben, dann sollte man also für ausreichend Sitzabstand sorgen.

 

Farbraumabdeckung

Für die Messung der Farbraumabdeckung vom MSI MPG ARTYMIS 323CQR haben wir den SpyderX Elite von dem Hersteller Datacolor verwendet.

Wichtig: Vor den Messungen haben wir den Monitor entsprechen der Anweisungen auch mindestens 1 Stunde vorher warmlaufen lassen.

Der Hersteller hat bezüglich der Farbraumabdeckung für den MSI MPG ARTYMIS 323CQR folgende Werte angegeben: 113 % sRGB, 89,8 DCI-P3 und 96,6 % AdobeRGB.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Farbumfang Werk

Auf den Werkseinstellungen haben wir mit unserem SpyderX Elite folgende Abdeckungen messen können: 100 % von dem sRGB-Farbraum, 83 % von AdobeRGB und 89 % von P3.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - Farbumfang Cal

Nach einer Kalibrierung auf 120 cd/m² haben wir sogar noch bessere Werte messen können. Die Farbraumabdeckungen haben sich hierbei auf 85 % von AdobeRGB und 91 % von P3 verbessert. (Der sRGB-Farbraum wurde auch nach der Kalibrierung vollständig abgedeckt.)

 

Stromverbrauch

Modus Watt (W)
Werk33,3
HDR58,9
HDR off max. Helligkeit56,6

 

Anschlüsse

  • Stromanschluss
  • x1 Display-Part 1.2
  • x2 HDMI 2.0b
  • x2 USB-3.0 (Typ A)
  • x1 USB-3.0 (Typ B)
  • 3,5 mm Klinkenanschluss
  • USB-C (auch für Video)

 

OSD und Bedienung

Die Bedienung des OSDs kann beim MPG ARTYMIS 323CQR über den Joystick sowie zwei weitere Tasten abgewickelt werden. Wie auch bei anderen Gaming-Modellen von MSI kann man zwischen zahlreichen voreingestellten Modi wählen oder sogar selbst eigene Profile (über die Software) editieren.

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - OSD und Bedienung

MSI MPG ARTYMIS 323CQR - OSD 1 MSI MPG ARTYMIS 323CQR - OSD 2 MSI MPG ARTYMIS 323CQR - OSD 3 MSI MPG ARTYMIS 323CQR - OSD 4

Verbindet man den MPG ARTYMIS 323CQR mit dem mitgelieferten USB-Typ-B-zu-Typ-A-Kabel mit seinem Rechner, dann kann man die dazugehörige Software wie die „MSI Gaming Intelligence“ App gleich installieren. Bezogen auf die Bedienung kann der MPG ARTYMIS 323CQR also mit einer sehr guten Bewertung punkten.

 

Lieferumfang

  • Monitor
  • Netzkabel
  • Standfuß + Standbein + 4 Schrauben
  • HDMI-Kabel
  • Display-Port-Kabel
  • USB-C-Kabel
  • USB-Kabel (Typ B zu Typ A)
  • VESA-Abstandhalter
  • Quick-Start-Guide
  • Garantiehinweise

 

Fazit – MSI MPG ARTYMIS 323CQR Test/Review

Mit seinen 32 Zoll in Kombination mit der WQHD-Auflösung ist der MSI MPG ARTYMIS 323CQR definitiv kein Mainstream-Monitor. Während unseres Testes sind uns direkt das schicke Design und die hochwertige Verarbeitungsqualität positiv aufgefallen.

Doch auch was die technischen Funktionen betrifft, muss sich der MPG ARTYMIS 323CQR nicht verstecken. Das farbenfrohe VA-Panel ermöglicht ein angenehmes Spielerlebnis bei einer maximalen Bildwiederholfrequenz von 165 Hertz. Auf Konsolen wie der Xbox Series X kann man bei nativer Auflösung seine Games im HDR-Modus ebenfalls bei bis zu 120 Hertz genießen. Da andere Next-Gen-Konsolen wie Sonys Playstation 5 keine nativen 1440p unterstützen, hat MSI entsprechend einen Konsolen-Modus integriert, welcher das 4K-Signal der PS5 verarbeiten kann.

Vorteile
  • exzellentes Design
  • hochwertige Verarbeitung
  • 165 Hz
  • AMD FreeSync Premium
  • tolles OSD
  • gute Software
  • niedriger Input-Lag
  • Konsolen-Modus
  • hoher Kontrastwert und satte Farben
Nachteile
  • Pixeldichte/Pixelgröße
  • niedrige Blickwinkelstabilität wegen Curved-Panel
  • Ausleuchtung
  • keine Lautsprecher

 

Allerdings gibt es auch beim MPG ARTYMIS 323CQR einige Kritikpunkte. Zum einen wäre da die Pixeldichte in Kombination mit der Pixelgröße, welche den Monitor für Bild- und Videobearbeitung eher unattraktiv macht, zum anderen fallen die Bildhomogenität, die Ausleuchtung sowie die Blickwinkelstabilität aufgrund des Curved-Panels eher mittelmäßig aus. Es sollte aber auch ganz klar erwähnt sein, dass Punkte wie die Ausleuchtung oder die Blickwinkelstabilität bei Curved-Monitoren generell etwas schlechter ausfallen und technisch kaum bis gar nicht zu vermeiden sind.

Zusammengefasst können wir sagen, dass der MPG ARTYMIS 323CQR in unserem Test mit dem Schwerpunkt auf Gaming grundlegend überzeugt hat. Der Kaufpreis zum Testzeitpunkt von knapp 550 Euro ist auch fair und vertretbar.

MPG ARTYMIS 323CQRDE
5 Bewertungen
MPG ARTYMIS 323CQRDE
  • MPG ARTYMIS 323CQRDE

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten - Aktualisiert am: 4.12.2021 um 01:00 Uhr

 

sieh dir jetzt die neue Artymis-Serie von MSI an »

 

MSI MPG ARTYMIS 323CQR Bildschirm.de Testsiegel

 

Die hier aufgeführten Angebote enthalten Werbelinks. Durch den Kauf über einen solchen Link erhält Bildschirm.de von dem Anbieter eine kleine Provision. Dabei entstehen keine zusätzlichen Kosten für den Käufer. Mehr dazu.

Gesamtbewertung

Design und Verarbeitung
10
Ergonomie
8
Ausstattung (Lieferumfang, Funktionen, Anschlüsse)
8.5
Kontrast
8.5
Helligkeit
8
Blickwinkelstabilität
4.5
Skalierung und Interpolation
6.5
Bildhomogenität und Ausleuchtung
4.5
Farbraumvolumen (sRGB)
10
Farbraum nach Kalibration (sRBG)
10
Bedienung und OSD
10
Geeignet für Videowiedergabe/Multimedia
6
Geeignet für Büro/Office-Anwender
2.7
Geeignet für gelegentliche Gamer
8.5
Geeignet für Pro-Gamer (E-Sport)
6
Subjektiver Gesamteindruck
7.5
Preis-Leistung
6

Jetzt Weiterlesen

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Verfasse einen Kommentar!

Bitte deinen Kommentar eingeben.
Bitte hier deinen Namen eingeben.

Neuste Artikel

Beliebte Artikel